Kyffhäuser-SymbolLaternenumzug 2008

Am 31. Oktober wird in Meiningsen entgegen aller Trends des globalen Wirtschaftkapitalismus nicht das primär Kommerz-orientierte Halloween sondern nach überlieferter Tradition das Laternenfest mit St. Martins-Spiel zelebriert.

fast so schön wie Weihnachten31.10.2008

Ob man es glaubt oder nicht: sogar ein gut besuchter Gottesdienst mit leibhaftigem Pfarrer in altem Gewand gekleidet gehört dazu.

Pfarrer Frank Stückemann erläutert den Kindern den Reformationstag31.10.2008

Wie im Mittelalter: elektrische Lampen aus und Kerzen an - da zittern die Aktionäre der Energiekonzerne um ihre Renditen!

da staunen sogar die Erwachsenen31.10.2008

Sogar die Kinderlaternen beinhalten noch manchmal richtige Kerzen. Oder zumindest eine elektrische Ausstattung mit Energieversorgung über solargeladene Akkus (hoffen wir).

heute bleibt der Fernseher aus - hier ist Live31.10.2008

Nach dem Gottesdienst findet der ersehnte Laternenumzug durchs Dorf statt. Zu Fuß! Oder zu Pferd. Dann das St. Martins-Spiel, aufgeführt von handverlesenen Schauspielern. Süße selbst gebackene Waffeln und von Kyffhäusern gesponserte Zuckerbrezel für die Kinder krönen den gelungenen Abend. Selbst die Erwachsenen gehen nicht leer aus und trinken größtenteils nicht kommerzielle selbstgebraute (nicht gebrannte aber erwärmte) Getränke.

Siehe auch

Die Bilder vom Meiningser Laternenumzug anderer Jahre.