Die Meiningser Ortsflagge

Eine Ortsflagge ist ein von der Meiningser Internetredaktion bereits seit langer Zeit gehegter Wunsch. Nun haben wir eine Ortsflagge für Meiningsen und Meiningserbauer entwickelt. Hier unsere Gedankengänge zur Entstehung:

Idee: Ein Wappen. Ein für Meiningsen und Meiningserbauer typisches Merkmal soll die Grundlage für das Wappen sein. Es gibt bereits ein Wappen:

Meiningsen war der Stammsitz der bedeutenden Soester Patrizierfamilie von Meininghausen, die von etwa 1175 - 1462 vorkommt. Sie besaßen als Lehen des Arnsberger Grafen in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts den Hovinghof oder Hövinckhof zu Meiningsen. Es kann daher angenommen werden, dass das Geschlecht derer von Meininghausen nach dem Ort Meiningsen seinen Namen erhalten hat.

Das Wappen der Meiningshauser:

Wappen Meiningshaus

Die Meiningshauser führen als Wappen einen stehenden Halbmond auf silbernem Schild. Auf dem Helm befinden sich zwei nach außen mit Schilfblättern oder Federn besteckte, ausgestreckte Arme.

Das Wappen in der Form von 1225 kann unmöglich in dieser Form eine moderne Ortsflagge schmücken. Im Jahr 1905 stiftete Dr. August Meininghaus das sogenannte Wappenfester der St. Matthias Kirche zu Meiningsen. Das von von dem Dortmunder Kunstmaler L. Katz. geschaffen Fenster enthielt als Hauptmotiv eine stilisierte Form des alten Meininghauser Wappens.

Das Wappenfenster von 1905, Ausschnitt:

Wappenfenster1905

Diese Darstellung hat uns als Vorbild gedient. Wir stellten sie am Computer frei und kolorierten sie neu:

Wappen freigestellt10.07.2015

Allein auf weißem Grund ist das isolierte Wappen nicht geeignet, eine Dorfflagge zu repräsentieren.

Was liegt für Meiningsen/Meiningserbauer als Ortsteil von Soest näher, als Anleihen von der Soester Flagge zu nehmen. Auf diese Weise kommt der rot-weiß gestreifte Hintergrund ins Spiel und es entsteht die unsere Ortsflagge:

Meiningser Flagge10.07.2015

 Und so schön sieht sie aus, wenn sie im Wind weht:

MastMeiningser Flagge10.07.2015

Kleine Farbenlehre: Das Rot der Streifen, das Schwarz, das Weiß und das Gold sind Farben der klassischen Heraldik. Die Helmfarbe (Graublau) und das dunkle Rot in den Helmarmen und in der Mondsichel sind Freiheiten des Künstlers und sorgen für ein harmonisches Farbensemble.

Für die Bildschirmansicht wählten wir folgende RGB-Farbwerte, die ersten vier nach Empfehlungen der Wikipedia:

Schwarz: 0 0 0
Weiß: 255 255 255
Rot: 218 18 26
Gold: 252 221 9
Dunkelrot: 121 10 14
Metall: 132 158 172

Und so weht sie in echt:

Meiningser Flagge17.07.2015

Meiningser Flagge15.12.2018

So eine Ortsflagge hätte ich auch gerne! Dann schau dir die folgende Seite an, dort gibt es Tipps: 

Siehe auch

Meiningser Fanartikel