Ortsheimatpflege MeiningsenHerbstsitzung des Heimat- und Geschichtsarbeitskreises 'Soester Börde'

Der Verein für Geschichte und Heimatpflege Soest e.V. veranstaltet auf Grund der Initiative des Arbeitskreisleiters Horst Braukmann seine diesjährige Herbstsitzung in Meiningsen. Rund 40 interessierte Mitbürger finden sich ein, um näheres über unser schönes Dorf zu erfahren.

Nach dem Sammeln im Gemeindehaus gehen wir in die ungeheizte St. Matthias Kirche. Pfarrer Dr. Frank Stückemann erzählt lebendig und anschaulich über Kirche im Allgemeinen und über die St. Matthias Kirche im Besonderen. Manche humorvolle Äußerung Stückemanns treibt dem einen oder anderen Zuhörer ein Schmunzeln ins Gesicht. Leider ist es gegen halb sechs Uhr schon dunkel, so dass die sehenswerten Kirchenfenster nicht mehr zur Geltung kommen.

Dr. Frank Stückemann trägt vor (Foto von Peter Sukkau)29.10.2012

Zur Orgel und zum Glockenstuhl dringen wir an diesem Tage auch nicht mehr vor, denn für eine so große Gruppe ist es dort zu eng. 'Gut gekühlt' begeben wir uns ins gemütlich eingeheizte Viktor-Raabe-Gemeindehaus.

Mit Plätzchen und Getränken gestärkt und bequem sitzend warten die Gäste auf meinen Vortrag als Ortsheimatpflegerin.

Alles was eben in der Kirche nicht anschaulich gemacht werden konnte, wird nun in farbigen Bildern an die Wand projiziert. Die Grundlage bilden die Dokumentationen innerhalb unseres (dieses) Meiningser Internetangebotes. Ein Highlight ist unsere Dokumentation über die Turmsanierung von St. Matthias, die in diesem Jahr stattgefunden hat. Dann geht es auf einen Streifzug durch die Dorfgeschichte, beginnend ab ca. 1100 bis zur Gegenwart: Wie und wann ist Meiningsen entstanden, welche Kriegsherren zogen durchs Dorf und nutzten oder zerstörten die Warte der Stadt Soest? Welche Handwerksbetriebe prägen und prägten das Dorfleben? Wann kamen technische Errungenschaften wie Wasser, Strom und Telefon ins Dorf? Welche Vereine sind und waren in Meiningsen aktiv? Wie steht das Dorf heute da?

Heute gibt es nur noch einen Meiningser Bauer im Haupterwerb, wenige Betriebe, keine Geschäfte, Poststation oder Gastwirtschaften. Wie im Landestrend üblich wird Meiningsen mehr und mehr zur Wohnsiedlung.

Mein Vortrag endet mit einer Bilderschau schöner Ansichten vom und rund ums Dorf.

Anja Heymann, Meiningsen, 29.10.2010.

Siehe auch

Weiterreichende Informationen über die St. Matthias Kirche.

Die Turmsanierung von St. Matthias.

Die Meiningser Geschichte.

Ansichten von Meiningsen.