Das Meiningser Pfingstschützenfest 2002

Was abgeht:

Mittwoch:

Buchsbaumzweige werden geschnitten. Der Spielmannszug übt für die Parade.

Donnerstag:

Die Mitglieder vom Hofstaat fertigen Sträuße, Kränze und Girlanden aus Buchsbaumzweigen und Blumenschmuck an und kränzen damit die Haustür des Königspaares und die Schützenhalle.

Freitag:

Eine Abordnung des Schützenvereins schlägt junge Birken und schmückt damit ab 14:00 Uhr jedes Meiningser Haus = Laubholen. Weil ein Schützenfest eine teure Angelegenheit ist, sollte jeder Bewohner ein paar € bereithalten. Die Spenden dürfen wegen des Geldwäschegesetzes nicht über 10.000 € liegen! Weil Durst eine Qual ist, werden auch Getränke gerne angenommen. Darf ruhig "mit" sein. Aber nicht dem Traktorfahrer!

Samstag:

07:00

"Wecken" des Königspaares Bernd und Christiane Pollach und seines "Volkes" mit Umzug und Musik.

Die Bürger schmücken den Ort mit Fähnchen und den geschlagenen Birken.

18:30

Antreten der Schützen auf dem Festplatz an der Schützenhalle.

Abholen des Königspaares und des Hofstaates. Geleit zur Schützenhalle.

Festball in der Schützenhalle.

Sonntag:

13:00

Antreten der Schützen auf dem Schützenplatz.

Umzug - Abholen des Kommandeurs Willi Isaak, des Königspaares und des Hofstaates.

16:00

Parade in der Dorfmitte.

Königstanz in der Schützenhalle - Ehrung langjähriger Schützenkameraden.

Buntes Treiben auf dem Festplatz für die ganze Familie.

20:00

Festball in der Schützenhalle.

Montag:

11:00

Antreten der Schützen an der Schützenhalle.

Abholen des Königspaares und des Hofstaates.

12:00

Vogelschießen auf dem Festplatz.

16:00

Proklamation und Krönung des Königs und der Königin, der neue Hofstaat tritt an. Mit dem Königstanz endet der offizielle Teil des Schützenfestes.

Dienstag:

Am Muckentag räumen die Mitglieder des Schützenvereins tüchtig mit den Getränken auf, krönen den "Muckenkönig" und veranstalten eine wundersame Parade.

Übrigens: Dieses Jahr hatte die Meiningser Internetredaktion die Ehre, für ein renommiertes Offline-Medium (Tageszeitung) zu berichten. Was dabei herauskam, kann man hier noch einmal nachlesen: Die Westfalenpost berichtet über das Meiningser Schützenfest.

Siehe auch

Die Bilder vom Schützenfest anderer Jahre.