Ein Defibrillator für das Dorf Meiningsen

SteigAuf, unser integrativer Reitverein, bietet ein großes Freizeitangebot für Kindergärten, Schulen, Familien während der Schulzeit und in den Ferien an. Für den etwaigen Notfall wurde über die Anschaffung eines Defibrillators nachgedacht.

Bei einer gemeinsamen Präsentation des Dorfes Meiningsen auf dem Bördetag wurde die Idee geboren, den Defibrillator doch für das ganze Dorf zugänglich in der Dorfmitte zu installieren. Der Förderverein der Kirchengemeinde Meiningsen und die Ortsvorsteherin waren sogleich mit im Projektboot.

Die Standortwahl fiel auf die geografische Dorfmitte. Dort steht das alte Feuerwehrgerätehaus, welches direkt neben dem Spiel- und Bolzplatz und den zwei zentralen Bushaltestellen positioniert ist. Im Norden des Dorfes hat der Verein SteigAuf sein Gelände. Im Osten des Dorfes die Kindergruppe Zappelphillipp, im Süden die Schützenhalle und das Vereinshaus des Spielmannszuges, im Westen der Speditionsbetrieb Müller mit seinem Werkstattbereich und in Sichtweite des geplanten Standortes die Kirche mit dem Gemeindehaus.

Da das Gerät im öffentlichen Raum angebracht werden soll, möchten wir dieses mit einer Videoüberwachung sichern. Das Dorf Meiningsen ist zwar bisher von Vandalismus und kriminellen Handlungen verschont geblieben, aber eine Sicherung des Gerätes erscheint uns sinnvoll und erhöht auf jeden Fall die Hemmschwelle.

Das Gerät wird regelmäßig von einem Gerätebeauftragten, einem Mitglied der Altersabteilung der ehemaligen Löschgruppe, auf Funktion geprüft.

Die Finanzierung des Defibrillators ist auf mehrere Schultern verteilt:

 Letztlich ist die Realisation des Projektes für uns nur mit der Genehmigung der LEADER-Fördermittel möglich. Diese Genehmigung ist nun erfolgt.

Siehe auch

Der Ortsvorstand Meiningsen und Meiningserbauer informiert.

Zukunft in Meiningsen - ZIM

Die aktuelle Smily Wunschliste für Meiningsen