Kriegszeiten [1]

Die zwei Weltkriege hatten auf die Bewohner des Dorfes gravierende Auswirkungen.

Der erste Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt. Etwa 17 Millionen Menschen verloren durch ihn ihr Leben. Viele Meiningser verloren in diesem Krieg ihr Leben.

1914/18
In Frankreich, Krieg 1914/18 (Foto von Dr. Carl Risse)

Hier einige Dokumente aus dem 1. Weltkrieg:


Aufruf der Kaiserin Auguste Victoria 1914 an die Frauen Deutschlands.


Das Soldbuch von Dr. Carl Risse im Krieg 1914/18.


Entlausungsschein.

Von vielen patriotischen Bürgern des Landes, auch von Bauern unseres Heimatortes, wurden Kriegsanleihen gezeichnet. Sie gaben Goldstücke und erhielten nach dem Krieg in der Inflation 1922/23 wertloses Papiergeld zurück.


Inflationsgeld.

Nach dem Krieg 1914/18 verzeichnet der Meiningser Kriegerverein 22 Gefallene. Zusätzlich sind weitere 61 Teilnehmer des ersten Weltkrieges aus Meiningsen, Meiningserbauer und Epsingsen bekannt.

Siehe auch

Die gefallenen heimischen Soldaten aus Meiningsen, Meiningserbauer und Epsingsen im 1. Weltkrieg.

Meiningsen im 2. Weltkrieg.

Quellen

  1. Risse, Dela: Meiningsen: Gestern und heute. Siehe Literaturverzeichnis.